Sponsoren der Damen

 

Sportetage Roth

 

Gleitz Verlag

 

REWE Jonuscheit 

 

Sport Team 2000

 

Öffentliche Versicherung

 

Tortenwerke

 

17.02.2013 Hallenkreismeisterschaften Peine

Aufstellung

Simone Pabst; Madeline Schulz (2), Yvonne Kauna (2), Mareike Nawo (1), Corinna Müller, Sandy Hoth (4), Dominique Schulz (2), Anna Kotzke (2), Sarah Breuer (1)

 

Gruppenspiele

FC Pfeil - SG Schmedenstedt-Dungelbeck 3:0

FC Pfeil - SG Rosenthal-Schwicheldt 1:1

FC Pfeil - Vfl Woltorf 4:0

FC Pfeil - Teutonia Groß Lafferde 1:1

 

Halbfinale

Teutonia Groß Lafferde – SSV Plockhorst 4:0

FC Pfeil - VfB Peine 2:2 / 1:3 n.E.

 

Spiel um Platz Drei

FC Pfeil - SSV Plockhorst 2:0

 

Finale

Teutonia Groß Lafferde - VFB Peine 1:0

 

Tabelle

1. Teutonia Groß Lafferde

2. VfB Peine

3. Pfeil Broistedt

4. SSV Plockhorst

 

Zur Hallenmeisterschaft des Kreises Peine war Trainer Rüdiger Kotzke in der komfortablen Situation beinahe auf den kompletten Kader zurück greifen zu können und hatte bei der Benennung der neun einzusetzenden Spielerinnen die Qual der Wahl. Somit starteten die Pfeile zuversichtlich in das Turnier und konnten die erste Partie gegen die SG Schmedenstedt-Dungelbeck siegreich gestalten. Gegen den Bezirksligisten aus Rosenthal lag man lange in Führung bis man wenige Sekunden vor Schluss den Ausgleichstreffer zum 1:1 hinnehmen musste. Dies führte dazu, dass die Broistedterinnen nach dem Pflichtsieg gegen den VfL Woltorf vor der großen Aufgabe standen gegen den Landesligisten und Topfavoriten Teutonia Groß Lafferde ein Unentschieden (oder eine knappe Niederlage) zu erkämpfen um in das Halbfinale einzuziehen. Die Pfeile agierten aus einer stabilen Defensive und ließen kaum Chancen für den Gegner zu. Dennoch kassierten sie nach der Hälfte der Spielzeit einen Gegentreffer und Groß Lafferde wähnte sich auf der Siegerstraße. Ein schnell vorgetragener Konter der Broistedterinnen, der von Anna Kotzke eiskalt abgeschlossen wurde, brachte jedoch den etwas überraschenden und vielumjubelten Ausgleichstreffer! Damit endete das Derby unentschieden und der Halbfinaleinzug war geschafft.

 

Dort wartete mit dem VfB Peile, dem Tabellenersten der Bezirksliga, kein weniger schwerer Gegner. Die Pfeile schafften es aber erneut gegen den favorisierten Gegner eine gute Figur zu machen und konnten sogar durch Sandy Hoth in Führung gehen. Mit einem Doppelschlag kam Peine jedoch zurück ins Spiel und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Pfeile warfen in der Schlussminuten noch mal alle Offensivkräfte ins Rennen und konnten 8 Sekunden vor dem Schlusspfiff den Ausgleich durch Sarah Breuer erzielen. In dem anschließenden Neunmeterschießen war die Anspannung groß. Dominique Schulz scheiterte an der Torhüterin des VfB und da alle drei Schützen aus Peine verwandelten, hat auch der Treffer von Madeline Schulz das Ausscheiden der Pfeile nicht verhindern können. Etwas ernüchtert trat man daraufhin im Spiel um Platz 3 gegen den SSV Plockhorst an. In einem Spiel mit wenigen Höhepunkten konnten die Pfeile den Ligakonkurrenten mit 2:0 besiegen und belegten damit in der Endwertung einen guten dritten Platz. Mit Stolz nahmen die Broistedterinnen die entsprechende Urkunde von Staffelleiter Günter Brand entgegen und konnten sich über ein starkes Turnier ohne Niederlage (in der regulären Spielzeit) freuen.