Sponsoren der Damen

 

Sportetage Roth

 

Gleitz Verlag

 

REWE Jonuscheit 

 

Sport Team 2000

 

Öffentliche Versicherung

 

Tortenwerke

 

15.12.2013 Hallenturnier des VfB Fallersleben

Aufstellung

Dominique Schulz; Katrin Schindler (2), Janine Ahrens, Mareike Nawo (1), Sandy Hoth (1), Corinna Müller (1), Marisa Renner (3), Bianca Giering, Laura Weidner (1)

 

Gruppenspiele

FC Pfeil – VfB Fallersleben 2:2

FC Pfeil – Freie Turner Braunschweig 4:4

FC Pfeil – MTV Lichtenberg 3:0

FC Pfeil – STV Holzland 0:1

 

Tabelle

1. SV Gifhorn

2. VfB Fallersleben

3. VfL Wolfsburg B-Jugend

4. STV Holzland

5. FC Pfeil Broistedt

6. TSV Barmke

7. VfB Peine

8. MTV Lichtenberg

9. Freie Turner Braunschweig

10. SV Upen

 

Bei dem hochkarätig besetzten Turnier des VfB Fallersleben traten die Pfeile ersatzgeschwächt an. Keine der drei Torfrauen stand zur Verfügung und so stellte sich die Feldspielerin Dominique Schulz zwischen die Pfosten und zeigte eine ausgezeichnete Leistung. Die Gruppengegner der Pfeile stammten allesamt aus der oberen Tabellenhälfte der Bezirksliga Braunschweig und somit ergaben sich vorwiegend enge Spiele auf Augenhöhe.

 

Die Broistedterinnen konnten in den ersten beiden Partien gegen die Freien Turner aus Braunschweig und die Gastgeber jeweils ein Remis erkämpfen. Herausragend war dabei die hervorragende Moral der Truppe von Trainer Börge Warzecha, da sie in beiden Spielen einen zwischenzeitlichen zwei Tore Rückstand aufholen konnte! Das Derby gegen den MTV Lichtenberg dominierten die Pfeile dann nach Belieben und konnten einen ungefährdeten 3:0 Sieg einfahren. Das letzte Gruppenspiel gegen den Landesligaabsteiger STV Holzland sollte also über das Weiterkommen entscheiden, ein Sieg musste her. Die Pfeile kamen gut in die Partie und hatten das Spiel über weite Strecken im Griff, lediglich das letzte Quäntchen Glück vor dem Tor hat gefehlt. Und als die Broistedterinnen kurz vor Schluss alle Kräfte nach vorne warfen um womöglich doch noch das entscheidende Tor zu erzielen, kam es wie es kommen musste und der STV konnten einen Konter zum 0:1 abschließen. Somit war das Ausscheiden der Pfeile besiegelt, doch Warzecha konnte dennoch mit der Leistung seiner Truppe zufrieden sein. Der erste Auftritt im Winter 13/14 macht Mut für die kommenden Hallenturniere und die Vorfreude auf den mit Hallenturnieren reichlich gespickten Januar wächst!